? Materialien Gesprächskreis Ehemalige Synagoge Haigerloch
Logo
Gesprächskreis Ehemalige
 Synagoge Haigerloch



Materialien

Für Gruppen und Schulklassen (Sek. I + II)


Unterrichtsmodul: Jüdische Geschichte Haigerloch: Projekt zum fächerübergreifenden Unterricht auf dem Landesbildungsserver Baden-Württemberg abrufbar.
"Eine hohenzollerische Kleinstadt und die Schoah" Die Jüdische Gemeinde Haigerloch 1933 bis 1942
Autor: Markus Fiederer (Arbeitskreis RP Tübingen)

Für Kindergruppen und Schulklassen (GS)

Titelseite

Eine Erkundung des jüdischen Friedhofs Haigerlochs

Broschüre: „Jüdischer Friedhof Haigerloch - Für das Kind, das den Jüdischen Friedhof in Haigerloch besucht”

Hilleke Hüttenmeister und Luisa Eidel

Die Broschüre kann zum Preis von € 3,00 in der ehemaligen Synagoge Haigerloch erworben oder beim Gesprächskreis ehemalige Synagoge Haigerloch e.V. bestellt werden.


Printmedien

Back, Helmut:

Die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Haigerloch. Zulassungsarbeit, Pädagogische Hochschule Reutlingen 1964. [Typoskript].

Back, Helmut:

Die Juden in Hohenzollern. Zulassungsarbeit, Pädagogische Hochschule Reutlingen 1967. [Typoskript].

Evakuiert nach dem Osten:

„Evakuiert nach dem Osten”: Deportation der Juden aus Württemberg und Hohenzollern vor 60 Jahren. Hg. vom Gesprächskreis Ehemalige Synagoge Haigerloch e.V. und Verein Alte Synagoge e.V. Hechingen. (Schriftenreihe des Vereins Alte Synagoge Hechingen e.V., Bd. 2). Haigerloch 2001.

Frank, Robert:

Irwin Ullmann, New York: Leben und Erinnerungen eines KZ-Überlebenden aus Haigerloch. C:\000\aas\angebote.html In: „Evakuiert nach dem Osten”: Deportation der Juden aus Württemberg und Hohenzollern vor 60 Jahren. Haigerloch 2001, S. 128-137.

Frank, Robert:

Zeitzeugenberichte, Dokumente, Erinnerungen. Gedenkstätte „Haag”.In: Möglichkeiten des Erinnerns: Orte jüdischen Lebens und nationalsozialistischen Unrechts im Zollernalbkreis und im Kreis Rottweil. Hechingen 1997, S. 15-18.

Gabeli, Helm

ut: „Evakuiert” und „Unbekannt verzogen”: Die Deportation der Juden aus Haigerloch 1941 und 1942. In: „Evakuiert nach dem Osten”: Deportation der Juden aus Württemberg und Hohenzollern vor 60 Jahren. Haigerloch 2001, S. 139-155.

Gabeli, Helmut:

„Evakuiert” und „Unbekannt verzogen”: Die Deportation der Juden aus Württemberg und Hohenzollern 1941 bis 1945. In: Bausteine: „Evakuiert” und „Unbekannt verzogen”. Die Deportation der Juden aus Württemberg und Hohenzollern 1941-1945. Hg. Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Stuttgart 2001, S. 5-17.

Gabeli, Helmut:

Haigerloch: Jüdisches Wohnviertel „Haag”, Synagoge, Jüdische Friedhöfe. In: Möglichkeiten des Erinnerns: Orte jüdischen Lebens und nationalsozialistischen Unrechts im Zollernalbkreis und im Kreis Rottweil. Hechingen1997, S. 11-14.

Gabeli, Helmut:

„Sie treten in die Rechte der Staatsbürger ein”: Die rechtliche Grundlagen der Emanzipation der Juden. In: Jeggle, Utz (Hg.): Erinnerungen an die Haigerlocher Juden Tübingen 2000, S. 56-64.

Gabeli, Helmut:

„Synagaogengebäude als Turnhalle wünschenswert”: Die Einrichtungen der Jüdischen Gemeinde Haigerloch. In: Jeggle, Utz (Hg.): Erinnerungen an die Haigerlocher Juden Tübingen 2000, S. 279-298.

Gabeli, Helmut:

„Unbekannt verzogen”: Das Schicksal der jüdischen Einwohner Haigerlochs in der Zeit des Nationalsozialismus. In: Jeggle, Utz (Hg.): Erinnerungen an die Haigerlocher Juden. Tübingen 2000, S. 384-431.

Gabeli, Helmut:

„Uns allen hier geht es gottlob! auch gut”: Gustav Spier (1892-1942), letzter Lehrer der jüdischen Schule in Haigerloch. Biographische Annäherung an das Schicksal einer Familie. In: „Evakuiert nach dem Osten”: Deportation der Juden aus Württemberg und Hohenzollern vor 60 Jahren. Haigerloch 2001, S. 67-127.

Gabeli, Helmut und Werner, Otto:

Namensliste der Deportierten aus Hechingen und Haigerloch. In: „Evakuiert nach dem Osten”: Deportation der Juden aus Württemberg und Hohenzollern vor 60 Jahren. Haigerloch 2001, S. 185-195.

Hodler, Franz Xaver:

Die Juden. In: Franz Xaver Hodler: Geschichte des Oberamts Haigerloch. Hg. von Nikolaus Müller. Hechingen 1928 (Nachdruck 1985), S. 327-356.

Hüttenmeister, Frowald Gil :

Drei Grabsteine des jüdischen Friedhofs von Haigerloch. In: Les Juifs au regard de l'histoire. Mélanges en l'honneur de Bernhard Blumenkranz. Edité par Gilbert Dahan. Paris 1985, S. 383-392.

Jeggle, Utz (Hg.):

Erinnerungen an die Haigerlocher Juden (Untersuchungen des Ludwig-Uhland-Instituts der Universität Tübingen, Bd. 92). Tübingen 2000.

Klek, Adolf:

Das Schicksal des jüdischen Lehrers von Haigerloch im Dritten Reich. In: Heimatkundliche Blätter Balingen. 27 (1980), S. 279-280.

Kohring, Heinrich:

Tizkor ve-al tishkah: Juden in Haigerloch und der Gesprächskreis Ehemalige Synagoge". Unveröffentl. Masch.-Schr., Tübingen 2000.

Kost, Thomas:

Alice Wolf - Zeugin einer schrecklichen Vergangenheit: Erinnerungen an ein Zusammen-treffen Ende Juli 1987. In: „Evakuiert nach dem Osten”: Deportation der Juden aus Württemberg und Hohenzollern vor 60 Jahren. Haigerloch 2001, S. 9-14.

Möglichkeiten des Erinnerns:

Möglichkeiten des Erinnerns: Orte jüdischen Lebens und nationalsozialistischen Unrechts im Zollernalbkreis und im Kreis Rottweil. Hg. von Alte Synagoge e.V. Hechingen, Gesprächs-kreis Ehemalige Synagoge Haigerloch, Heimatmuseum Bisingen, Initiative Gedenkstätte Eckerwald. Hechingen1997.

Die Broschüre gibt trotz ihres knappen Umfangs einen hervorragenden Überblick über die Gedenk- und Lernorte in den Landkreisen Rottweil und Zollernalb. Fünfzehn Autoren, die alle in der Gedenkstättenarbeit engagiert oder mit ihr freundschaftlich verbunden sind, beschreiben in fundierten Texten, was an den einzelnen Orten zu finden ist. Zu jedem Ort wird dessen Geschichte erläutert, es kommen Zeitzeugen zu Wort und es werden Dokumente gezeigt. Schließlich werden Lernfelder vorgestellt: Was kann man an den verschiedenen Orten erkunden, erfahren, gemeinsam lernen. Die Lernfelder sind nach verschiedenen Alterstufen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) differenziert. Die umfangreich bebilderte Broschüre ist zur Vorbereitung des Besuchs eines Gedenk- und Lernortes, z.B. durch Schulklassen, hervorragend geeignet.

Die Druckausgabe ist leider vergriffen. Eine Online-Ausgabe ist in Arbeit und teilweise bereits abrufbar: Möglichkeiten des Erinnerns

Schäfer, Ralf:

Die Rechtsstellung der Haigerlocher Juden im Fürstentum Hohenzollern-Sigmaringen von 1634 - 1850. Eine rechtsgeschichtliche Untersuchung. Frankfurt am Main 2002. (Zugleich Tübingen, Univ. Diss., 2001).

Schäfer, Willi:

Geschichte und Schicksal der Juden in Haigerloch. Nach dem Gesamtbild der Faszikel des Sigmaringer Staatsarchivs und der Unterlagen der Heimatbücherei Hechingen. Zulassungs-arbeit, Pädagogische Hochschule Reutlingen 1971. [Typoskript].

Spier, Gustav:

Der alte jüdische Waldfriedhof bei Haigerloch. In: Gemeindezeitung für die israelitischen Gemeinden Württembergs. 6 (1929), S. 70-72.

Schubert, Klaus:

„Der gute Ort”: Die jüdischen Friedhöfe Haigerlochs. Hg. von der Stadt Haigerloch. Haigerloch 1988.

Schubert, Klaus:

Jüdisches Haigerloch: Einladung zu einem Rundgang. Haigerloch 1998.

Schubert, Klaus:

Lernfelder [Jüdisches Haigerloch]. In: Möglichkeiten des Erinnerns: Orte jüdischen Lebens und nationalsozialistischen Unrechts im Zollernalbkreis und im Kreis Rottweil. Hechingen 1997, S. 19-20.

Schubert, Klaus:

Sorgsame Zugänge: Fragen zur Vermittlung von Erinnerung. In: Jeggle, Utz (Hg.): Erinnerungen an die Haigerlocher Juden. Tübingen 2000, S. 374-377.

Steim, Karl Werner:

Haigerloch in preußischer Zeit. Hg. Von der Stadt Haigerloch. Haigerloch 1994. [Darin besonders das Kapitel „Jüdische Schule”, S. 243-248, und das Kapitel „Jüdische Gemeinde”, S. 300- 317].

Steim, Karl Werner:

Der Haigerlocher Judenfriedhof im Dritten Reich. In: Hohenzollerische Heimat. 39 (1989), S. 49-52.

Steim, Karl Werner:

Juden in Haigerloch. Photos von Paul Weber. Haigerloch1987.

Steim, Karl Werner:

Das Judenpogrom 1938 in Haigerloch. In: Zollernalb-Profile: Jahrbuch des Kreises. Bd. 1, Balingen 1988, S. 38-40.

Steim, Karl Werner:

Die Synagoge in Haigerloch. Hg. von der Stadt Haigerloch. Haigerloch 1989.

Steim, Karl Werner:

Zwangsevakuierung aus Haigerloch vor 50 Jahren. In: Hohenzollerische Heimat. 41 (1991), S. 58-59.

Tietz, Gunter:

Die nationalsozialistische Machtergreifung in einer hohenzollerischen Kleinstadt. In: Schnabel,Thomas (Hg.): Lokalmodelle nationalsozialistischer Machtergreifung: Dokumente, Bilder, Unterrichtsmodelle. Heidelberg 1983, S. 201-250.

Filme

„Am Schabbes durfte keiner rein”:

„Am Schabbes durfte keiner rein” - Das Judenviertel in Haigerloch. Ein Fernsehfilm des Südwestrundfunks von Valentin Thurn. (29 min). Prod.-Nr. 2308058, KST 315186, Archiv-Nr. ST 01192. Stuttgart, Südwestrundfunk, 2000.

Ausflug Göppinger Juden nach Haigerloch:

Ausflug Göppinger Juden nach Haigerloch 1934 (30 min). SW-Film. Stadt Göppingen, Archiv und Museen.